Suche

Kai Heinius ist neuer Leiter der Gedenkstätte Ahrensbök

Stabwechsel in der Gedenkstätte Ahrensbök: Nach drei Jahren engagierter Arbeit für die Gedenkstätte, davon zwei Jahre als Leiter der Einrichtung im Kreis Ostholstein übergab der Politikwissenschaftler Sebastian Sakautzki die Leitung des Hauses an den Hamburger Historiker und Lehrer Kai Heinius. Der Trägerverein verabschiedete Sakautzki mit großem Dank für das Erreichte. Jüngst hatte der Kreis Ostholstein beschlossen, die Gedenkstätte mit 35.000 Euro pro Jahr institutionell zu fördern. Damit wird die institutionelle Förderung der Bürgerstiftung Schleswig-Holsteinische Gedenkstätten beträchtlich erweitert. Sebastian Sakautzki wird neuer Leiter der Gedenkstätte und Museum Trutzhain im hessischen Schwalmstadt.
Der 33-jährige Kai Heinius hat sein Studium an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg 2018 mit einer Arbeit zum Thema Holocaust-Education abgeschlossen. Nach über drei Jahren Erfahrung der Geschichtsvermittlung am Gymnasium Altona in Hamburg wechselt er nun an die Gedenkstätte Ahrensbök. Er hat sich vorgenommen, insbesondere Angebote für Schüler*innen und Lehrkräfte zu entwickeln und dabei Demokratieförderung und die Aufklärung über Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus in den Mittelpunkt zu stellen.

Mehr erfahren

Foto: Der bisherige und der neue Gedenkstättenleiter: Sebastian Sakautzki (li.) und Kai Heinius (Dr. Harald Schmid)