Suche

Landesarbeitsgemeinschaft Gedenkstätten und Erinnerungsorte in Schleswig-Holstein

Die Landesarbeitsgemeinschaft Gedenkstätten und Erinnerungsorte in Schleswig-Holstein e. V. (LAGSH) wurde im April 2012 auf Initiative von zehn schleswig-holsteinischen Gedenkorten gegründet. Neben der Interessenvertretung auf Landes- und Bundesebene unterstützt die LAGSH ihre  mittlerweile 15 Mitgliedseinrichtungen in jeglichen Fragestellungen rund um die Gedenkstättenarbeit und fördert den Austausch der Einrichtungen untereinander. Hier finden Sie Neuigkeiten zum Thema.

Weitere Informationen zur Arbeit und Zielsetzung der LAGSH finden Sie in ihrer Satzung.

Die LAGSH ist Mitglied in der bundesweiten Interessenorganisation FORUM der Landesarbeitsgemeinschaften der Gedenkstätten, Erinnerungsorte und -initiativen in Deutschland. Dr. Harald Schmid ist Mitglied im Sprecher*innenrat des FORUMS.

Die LAGSH und die Bürgerstiftung Schleswig-Holsteinische Gedenkstätten verbindet eine jahrelange enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit. Unterstützt wird der gegenseitige Austausch durch die Mitarbeit von Dr. Harald Schmid im Vorstand der LAGSH und Uta Körby als Gast im Vorstand der Bürgerstiftung. 

„Die Vernetzung der Gedenkstätten und Erinnerungsorte stärkt unser gemeinsames Anliegen, Erkenntnisse über Herrschaftsweise, Entstehen und Nachwirken des Nationalsozialismus zu vermitteln. Dazu gehört auch der Anspruch, den Standards und Kriterien professioneller Vermittlungsarbeit zu entsprechen. Die LAGSH sieht ihre Aufgabe darin, durch Fortbildungsangebote und Austausch untereinander diese Entwicklung zu fördern.“

Uta Körby, Vorstandsvorsitzende
Kontakt: uta.koerby@t-online.de

Der Vorstand der LAGSH

Uta Körby
KZ-Gedenkstätte Kaltenkirchen, Vorsitzende

Dr. Harald Schmid
BGSH, Stellv. Vorsitzender

Indre Schmalfeld
Gymnasium Kaltenkirchen, KZ-Gedenkstätte Kaltenkirchen, Kassenwartin

Benno Stahn
Initiative „Blumen für Gudendorf“, Schriftführer

Der Beirat der LAGSH

Raimo Alsen
Grund- und Gemeinschaftsschule der Stadt Pinneberg, stellv. Sprecher des Beirats

Prof. Dr. Sebastian Barsch
Professor für Didaktik der Geschichte am Historischen Seminar der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Karen Bruhn
Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Abteilung Regionalgeschichte am Historischen Seminar der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Jonas Kuhn
Leiter des Jüdischen Museums, Rendsburg

Dr. Karen Meyer-Rebentisch
Projektleiterin in der Gedenkstätte Lutherkirche, Lübeck; Mitglied im Sprecher*innenkreis des Forums Erinnerungskultur Lübeck

Dr. Hauke Petersen
Stellv. des Landesbeauftragten für politische Bildung Schleswig-Holstein, Kiel

Dr. Jens Rönnau
Vors. des Vereins Mahnmal Kilian e.V./Flandernbunker Kiel, Sprecher des Beirats

Thomas Tschirner
Immanuel-Kant-Schule Neumünster, Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat der KZ-Gedenkstätte Kaltenkirchen, abgeordneter Lehrer für Gedenkstättenpädagogik in der KZ-Gedenkstätte Kaltenkirchen

Neues